• S H O P

    Hier geht es zu unserem > SHOP  <

Die große Brennnessel

Die große Brennnessel ist wohl jedem von uns schon ein mal begegnet. Sei es als Kind beim spielen in der Natur oder auch in späteren Jahren bei der Gartenarbeit oder bei Ausflügen ins Grüne, dieses Gewächs ist uns allen schmerzlich in Erinnerung geblieben und keiner vergisst sie so schnell. Doch nur den wenigstens ist bewusst, dass die Brennnessel auch eine hervorragende Ergänzung in der Küche oder der Hausapotheke sein kann.

Da sie stickstoffreiche Böden bevorzugt, treffen wir sie oftmals in der nähe menschlicher Behausungen an, was uns ein langes Suchen erspart. Verwerten können wir die Blätter der Brennnessel von ca April bis Oktober wobei nur die jungen Blätter zum Trocknen benutzt werden sollten, da die Älteren bei der Trocknung einen unangenehmen Geruch aussondern. Die zarten, jungen Blätter erntet man am besten von ca April bis Juli. In gut verschlossenen Gläsern weisen sie dann auch eine lange Haltbarkeit auf.

20160213_113653

Sehr junge Brennnessel Anfang Februar

Die noch jungen Blätter eigenen sich besonders gut als Beigabe für Salate. Hierbei ist zu beachten, dass das Nesselgift der Brennessel nach einfachem blanchieren für ca eine Minute seine Wirkung verliert. Aber auch die etwas älteren Blätter finden eine sinnvolle Verwendung in zum Beispiel Knödel- oder Nudelteig oder aber in einer grünen Soße.

Wer im Frühjahr seinem Körper etwas gutes tun möchte, sollte einmal eine Kur mit Brennesseltee versuchen. Dieser regt den Stoffwechsel an und wirkt entschlackend. Jedoch ist zu erwähnen , das Menschen mit Herz- oder Nierenerkrankungen sowie bei Ödemen auf diese Kur verzichten sollten da die Brennnessel stark entwässernd wirkt.

In früheren Zeiten fand selbst der Stengel der Brennessel Verwendung. Dieser ist von Bastfasern durchzogen welche zum Nähen benutzt wurden, oder man fertigte Taue und Schnüre daraus. Auch Stoffe wurden aus diesen speziellen Fasern hergestellt wie zum Beispiel das Nesseltuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.